Farbe

Die Farbe Gelb

Heiter bis tödlich: 11 x Gelb

Lass die Sonne rein! Helligkeit und Wärme bringt die Farbe Gelb mit sich. Gelb gilt auch als die Farbe der Erkenntnis.

Farbe GelbVincent van Gogh: Kornfeld mit Mäher und Sonne | Kröller-Müller Museum

1. Götter und Gewinner

Der Sieger im Radsport trägt das gelbe Trikot. Helios, der Sonnengott der alten Griechen, ein gelbes Gewand. Und Pico Pinselmaus? Hat selbstverständlich Gelb am Hut!

Hat Gelb am Gut: Pico Pinselmaus mit MalpaletteHat Gelb am Hut: Pico Pinselmaus mit Malpalette

2. Gelb ist eine Grundfarbe

Gelb ist eine Grundfarbe. Auch Primärfarbe genannt. Grundfarben lassen sich nicht durch Farbmischung erzeugen.

Die Komplementärfarbe von Gelb ist Violett (nach dem Farbmodell von Itten oder Goethe). Komplementärfarben stehen sich im Farbkreis gegenüber.

Vincent van Gogh: „Sonnenblumen“ (1888) | Pinakotheken im Kunstareal, Bayerische StaatsgemäldesammlungenVincent van Gogh: „Sonnenblumen“ (1888) | © Bayerische Staatsgemäldesammlungen

3. Wie wirkt Gelb auf das Gemüt?

Gelb heitert auf, wirkt warm und recht behaglich. Wenn wir an trüben, kalten Wintertagen durch ein gelbes Glas schauen, verrät der Dichter Johann Wolfgang von Goethe in seiner Farbenlehre, passiert dies:

„Das Auge wird erfreut, das Herz ausgedehnt, das Gemüt erheitert; eine unmittelbare Wärme scheint uns anzuwehen.“

Probier es aus und bastele dir eine coole gelbe Gute-Laune-Brille!

4. Vernarrt in Gelb: Vincent van Gogh

Der Maler Vincent van Gogh liebte Gelb. Er sah in dieser Farbe die Sonne des Südens. Sah Freundschaft, Liebe, Heiterkeit darin. Wonach er sich so sehnte. Und also drückte Gelb denn Vincents Sehnsucht aus. (Normaler Weise gilt Blau als die Farbe der Sehnsucht.)

5. Komplementärfarben: Gelb und Violett

Du siehst „Das junge Mädchen beim Lesen“ von Jean-Honoré Fragonard. Ein farbenfroher Schmetterling ist dieser hübsche Bücherwurm. Mit leichtem Pinselstrich lässt Fragonard die Farben flattern.

Das Mädchen trägt ein safrangelben Kleid. Die Farbwirkung wird verstärkt. Zu Gelb gesellt sich Violett. Ein Komplementärkontrast. Im „Spektakel Barock“ triffst du die Schöne aus der Zeit des Rokoko.

Safrangelbes Kleid und lila Schleifchen. Bücherwurm oder Schmetterling? Mit leichtem Pinselstrich lässt Fragonard die Farben flatternSafrangelbes Kleid und lila Schleifchen. Mit leichtem Pinselstrich lässt Maler Fragonard die Farben flattern.

6. Gelb ist tödlich

Es gibt auch schmutziges Gelb. Manch einer denkt an Gift und Galle, Eiter, Schwefel, Neid.

Schlecht angesehen war die Farbe Gelb im Mittelalter. Man nahm die Beine in die Hand, wo immer eine gelbe Fahne wehte. Denn wo immer eine gelbe Fahne wehte, wütete die Pest. Auch galt Gelb als Schandfarbe.

7. Gelb ist zauberhaft

Kennst du den  Zauberer von Oz  (The Wizard of Oz)? – In der Geschichte gibt es diesen zauberhaften Ziegelsteinweg. Dort nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Die kleine Dorothy geht ihren Weg beherzt. Der Weg, der vor ihr liegt, ist leuchtend gelb. Und sie wird Freunde finden unterwegs.

Der Zauberer von Oz. Freunde unterwegs. Auf dem Holzweg? Iwo! – Auf dem gelben Ziegelsteinweg!Freunde unterwegs. Auf dem dem gelben Ziegelsteinweg …

8. Gelb ist anziehend

Die „Caféterrasse am Abend“ von Vincent van Gogh vereint unzählige Gelbtöne – und wirkt sehr anziehend. Hereinspaziert!

Vincent van Gogh liebt GelbVincent van Gogh: Caféterrasse am Abend | © Kröller-Müller Museum

9. Gelb ist eine warme Farbe

Gelb ist eine warme Farbe.

10. Gelb leuchtet – besonders auf Blau

Die Leuchtkraft wird verstärkt, wenn Gelb und Blau zusammenkommen. Ein wunderbares Beispiel dafür ist der Sternenhimmel über der „Caféterrasse am Abend“ von Vincent van Gogh. Auch die Natur bringt, wie du siehst, hier den Kontrast hervor.

Gelb in der NaturHerbst | Foto © kwerx.de

11. Herbstgold

Der Herbst bringt Farbenpracht mit sich. Und ganz viel Gelb …

Herbst | Foto © Manuel DrescherHerbstgold | Foto © kwerx.de
nach oben