Impressionismus • Kunst

Post-Impressionismus: Gustave Caillebotte

Mit Schirm, Charme und Zylinder: „Paris, ein Regentag“

Gustave Caillebotte: Paris, ein Regentag
Gustave Caillebotte, Rainy Day, 1877. Öl auf Leinwand (212,2 x 276,2 cm) | The Art Institute of Chicago, Charles H. und Mary FS Worcester Collection.

Mit Schirm, Charme und Zylinder – Paris im Jahre 1877

Es regnet. Da möchte kein Hund vor die Tür. Diese vornehmen Herrschaften aber trotzen dem Schietwetter – mit Schirm, Charme und Zylinderhut. Oder sieht die Dame etwa unglücklich aus? Ein zarter Schleier überdeckt ihr Gesicht. An ihrem Ohrläppchen schimmert eine Perle. Rechts im Bild, nur angeschnitten, ein weiterer Passant mit Regenschirm. Vielleicht gibt es gleich einen Zusammenstoß? Das Bild wirkt wie ein Schnappschuss. Nach links wird dein Blick in die Tiefe gezogen.

„Paris, ein Regentag“, ein Meisterwerk!

„Paris, ein Regentag“ von Gustave Caillebotte (1848–1894) ist die Hauptattraktion auf der dritten Schau der Impressionisten im Jahre 1877. Es ist riesengroß: fast drei Meter breit.

nach oben