Kunst im Mittelalter

Das Herz mittelalterlicher Lebensart schlug in Frankreich

Bildquelle: Benh Lieu Song, Caute Emeraude

Kirchenkunst

Die Kunst des Mittelalters stand im Dienst des Christentums. Die Kunst drückte den Glauben aus, dass hinter der Welt eine göttliche Ordnung stehe.

Göttliche Zahlen

Mittelalterliche Gedichte, zum Beispiel, hatten zehn Strophen und 33 Zeilen ... Warum?

Göttliches Theater

Theater wurde gleichzeitig auf drei Podesten aufgeführt. Was sollte das bedeuten?

Göttliche Musik

Musikalisch mochte man es im Mittelalter dreistimmig. Was klang darin an? Ganz einfach, die Dreieinigkeit: Gott Vater, Sohn (Jesus Christus) und Heiliger Geist.

Göttliches Licht

Erfahre mehr über farbige Fenster und Buchmalerei ...